Musik, Kultur, Kunst, Clownerie...very Mana!

Samstag, ab 10 Uhr


Samstag, 20 Uhr – 22 Uhr

Ecstatic Dance-Workshop

Emi und Lilli

 

Ecstatic Dance bietet uns einen geschützten Raum, in dem wir uns völlig frei und losgelöst in Tanz und Bewegung erfahren können. Wir beginnen mit einem Kreis in einer gemeinsamen Meditation, um Abstand zum Alltag und um zur Ruhe zu finden. Aus der Stille heraus können wir uns, inspiriert von der Musik frei entfalten und uns auf eine Reise voller Eindrücke und Erfahrungen einlassen. Wir beginnen langsam, steigern allmählich die Energie, durchwandern Höhen und Tiefen in sanften Wellen... ganz im Rhythmus der Musik können wir unseren Emotionen unbändigen Ausdruck verleihen, frei von Bewertung und Selbstdarstellung. DJane und Mitentfalterin des Connect! Emi Isomura bringt den richtigen Sound für uns. Lilli wird den Workshop eröffnen und anleiten und wir glauben an die Energie, die wir dabei hinstellen können - die Welt ein bisschen zu heilen, wenn wir uns selbst heilen.

 


Samstag, nach 22 Uhr 

Lichtinstallation und Baumgeistwelten

Andypan

 

Lichtinstallation und Baumgeistwelten 

Es werde Licht beim Mana-Festival. Andreas Martin alias Andypan Cosmos, präsentiert Lichtkunst, gespiegelte Fotografien und Mandalas Er zeichnet sich durch seine Faszination und Leidenschaft für Form, Farbe und Struktur aus. Mystische Welten die entstehen und vergehen. Baumwesen gefunden auf vielen Reisen sprechen ihre eigene Sprache und dürfen die Fantasie des meditativen Betrachters anregen. Lebensmuster in der Natur, tiefer werdende Strukturen… ein neuer Kosmos entfaltet sich. Bei Einbruch der Dunkelheit am Samstagabend auf dem Gelände des Mana-Festivals.

 

www.Lebenscosmos.de


Sonntag, ab 10 Uhr


Music makes us happy...


Samstag, 12.30 Uhr

Mantra y Magia

Sila

 

Der Begriff Mantra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet: "den Geist befreien" (man = Geist, tra = befreien) Mantras sind Kraftlieder aus alten und verschiedenene Traditionen. 

Es kann JEDER mitmachen, der Lust hat zu singen, die Lieder sind sehr einfach mitzusingen, und man braucht keine Vorkenntnisse! Du darfst natürlich auch einfach nur zuhören und es auf Dich wirken lassen, wenn Du möchtest.

Mit dem Singen der uralten indischen Mantras beten wir nicht zu irgendwelchen Gottheiten 

im Aussen,sondern öffnen unsere Herzen den eigenen inneren Aspekten und Kräften. 

Wir erfahren Leichtigkeit, Freude und Liebe und tanken frische Energie, die sich in der Stille zwischen den Gesängen entfaltet.  Es führt uns zur Hingabe an das Leben....ॐ Ich lade Dich ein, gemeinsam mit mir, die Magie der Mantras zu erleben...

www.mantra-y-magia-sila.com

 


Samstag, 14 Uhr

Zelda 

 

Mit Zelda zieht bunter Balfolk auf den Marktplatz ein. 

Balfolk ist taditionelle Tanzmusik aus dem europäischen Raum; hierzu gehören unter anderem Walzer, Mazurka, Schottisch, Bourrée, Chapelloise, Fröhlicher Kreis, bretonische Tänze… 

 


Samstag, 15 Uhr

The Art of Flute Meditation

 

Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern der Stille davor und endet

nicht mit dem letzten Ton, sondern der Stille danach“. Unter dem Motto „Inhale –

Exhale – Rest“ verzaubern uns Erik „Slowflute“ Friedling und Rainer Sumitra

Brembs mit meditativen Klängen ethnischer Flöten und indischer Tanbura. Tauchen sie ein in die wundervollen warmen und obertonreichen Klänge magischer Flöten

und exotischer Klanginstrumente.

 

An Erik Friedlings Stand für die Meditationsflöte "Siyotanka"auf dem Marktplatz werden während des Festivals zu bestimmten Terminen immer wieder kurze Einführungen und Flötenmeditationen angeboten. 

www.siyotanka.de

 


Samstag und Sonntag ab 16 Uhr

Musik, Mantren, Akustische Klänge

 

Das Mana Festival ist immer auch für musikalische Überraschungen gut. Ab 15.30 Uhr ist die Bühne frei für alle, die Konzerte zum Mitsingen, Auftritte aller musikalischer Art anbieten möchten. Darunter können Harfen, Gitarren, Trommelklänge sein...

lassen wir uns überraschen!

 


Sonntag, 13 Uhr

Joris Rose

 

Der Herrenberger Singer-Songwriter Joris Rose unterhält mit seiner Gitarre und warmen Worten. Seine Songs voller einfühlsamer Melodien und durchdachten Texten pendeln sich irgendwo zwischen Folk und Akustik-Pop ein und fürchten sich nicht vor Experimenten mit der Loop Station oder einer Ukulele. Wir freuen uns einen besonderen Musiker!

Joris auf Facebook

 


Sonntag, 15 Uhr

Coindra

 

Das keltische Duo mit zweistimmigem Gesang, virtuos gespielten Geigenmelodien und volltöniger Gitarre zieht jedes Publikum vom ersten bis zum letzten Ton in den Bann. Abseits aller Klischees verstehen die beiden Musikerinnen auf eine ganz außergewöhnliche Art pure Lebensfreude durch ihre Musik erklingen zu lassen. Dabei setzten sie nicht auf die altbekannten Gassenhauer, sondern treffen aus der Vielfalt des keltischen Liedguts eine gelungene Auswahl. Mit dabei sind flotte Arrangements aus irischen Melodien und ruhige Walzer. Besonders hervorzuheben sind natürlich ihre eigenen Kompositionen. Keltische Geschichtshäppchen runden das Programm von Coindra ab.

 

www.coindra.de